St. Vigil - Bergdorf am Fuße der Dolomiten

Blick auf St. Vigil im SommerDie kleine Ortschaft St. Vigil liegt malerisch zu Füßen der Dolomiten am Eingang zum Enneberger Tal. Hier, in der nördlichsten Gemeinde des Gadertales, trifft Kultur auf Natur und Vergangenheit auf Moderne. Inmitten traumhafter Natur und gelebter Traditionen wird fällt Erholen und Genießen ganz leicht.

Die beschauliche Fraktion St. Vigil ist zugleich auch der Hauptort der Gemeinde Enneberg und befindet sich mitten im Naturpark Fanes-Sennes- Prags. Die Fraktion zählt rund 1280 Einwohner und befindet sich auf 1.285 m Meereshöhe. Auch hier wird, wie im gesamten Gadertal bereits seit 2000 Jahren Ladinisch gesprochen. 

Natur pur im Sommer

Im Sommer finden zahlreiche Wanderer, Spaziergänger und Radfahrer den Weg nach St. Vigil in Enneberg. Von hier aus führen unzählige Wanderwege und Mountainbike- Touren in den drittgrößten Naturpark des Landes, den Naturpark Fanes- Sennes- Prags. Speziell Mountainbike – Herzen schlagen hier höher, denn mit den rund 250 km Trails mitten durch unberührte Natur, ist St. Vigil ein Fixpunkt der länderübergreifenden Transalp Challenge

Abwechslungsreicher Winterspaß

Im Winter verwandelt sich St. Vigil in einen weißen Wintertraum und lockt Schneefreunde zum Skifahren, Langlaufen, Rodeln, Schneeschuhwandern und Tourengehen an. Dass speziell auch Skifahrer hier hervorragende Bedingungen antreffen, davon zeugen auch die beiden Spitzenathleten Manuela und Manfred Mölgg, die aus St. Vigil stammen. Zahlreiche Hotels, Ferienwohnungen und weitere Unterkünfte freuen sich darauf, Sie in St. Vigil in Enneberg, im Herzen der Dolomiten begrüßen zu dürfen.

St. Vigil in Enneberg im Winter
Naturpark Fanes-Sennes-Prags
Skifahren in St. Vigil in Enneberg